Umzug die 1.

Kürbisvögel

 

Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt irgendwie ein bischen was schreiben… ich weis gerade nicht wo mir der Kopf steht…

3 Wochen bis ich den Schlüssel habe

4 Wochen bis mein Urlaub beginnt

5 Wochen bis zum Umzug.

 

Wahnsinn… ich hab Angst… Angst, das ich nicht alles schaffe, ich weis nicht wann ich was machen muss und ob ich an alles denke. Ich bin ja alleine, also hab ich das Gefühl das ich auch alles alleine schaffen muss… ich habe Angst das alle die gesagt habe das sie helfen, doch nicht kommen, einer hat gerade abgesagt, aus Fadenscheinigen Gründen, und er wär einer der „starken“ gewesen die ich doch brauche für die schweren Sachen. Ach scheisse. Ich bekomme manchmal richtig Beklemmungen, wenn ich drüber nachdenke.

Wann muss ich was machen?

Wieviele Kartons brauche ich?

Wann muss ich was ab/an/ummelden???

Passt alles in den LKW?

ich hab noch so viel auszumisten und zu sortieren und null motivation. Dazu wieder eine Dickdarmentzündung, die ich bekomme wenn ich stress habe.

Noch dazu wird mir bewusst, wie alleine ich bin, hätte ich einen Partner wäre man wenigstens zu zweit, ich müsste nicht alles alles alles alleine entscheiden, das macht mich völlig fertig 😦 hab ich mich für die richtige Wohnung entschieden?

Ja… weis nicht was ich dazu noch sagen soll, im Moment ist nur Stress und Angst im Kopf und aufregung im Bauch und alle Gedanken kreisen um den Umzug (wer kommt? wann streichen? wann essen? was zu essen? muss ich Bier kaufen???) lauter son Scheiss, eigentlich unwichtig, aber ich wills perfekt machen.

Klar hab ich auch meine Eltern, sie helfen mir viel, nehmen mir aber manchmal leider etwas die Luft, ich habe das Gefühl sie wollen mir alles aus den Händen nehmen… das kann auch anstrengend sein. Sie verstehen vermutlich auch nicht wie sehr mich das alles doch stresst.

Auf der anderen Seite will ich hier nichtmehr sein, ich hab hier niemanden, ich sehe jeden Tag diese schreckliche Firma die zwei Jahre meine Hölle war… jeden Tag fahr ich heim und denke, nee, da will ich doch gar nichtmehr hin!

Aber die Größte Angst ist das niemand helfen kommt, so war es beim letzten Umzug und da ich eben die erste blöde Ausrede gehört habe, kommt so langsam die Angst.

Ich bin ein Mensch, wenn jemand Hilfe braucht geb ich alles, wenns irgendwie möglich ist bin ich da, ich würde mir Urlaub nehmen oder alles irgendwie verschieben oder keine Ahnung… wenn es mir nicht möglich ist, bin ich völlig am Boden zerstört, und dann erfahre ich so oft das mich viele Menschen mit einer Leichtigkeit versetzen, das tut mir so weh. Nicht nur jetzt wegen dem Umzug, auch so, wenn man eben jemand bräuchte… andererseits weis ich auch das ich auf diese Menschen verzichten kann, aber es tut trotzdem weh. Und es macht mich wütend auf mich selber das ich für diese Menschen so viel getan habe oder tun würde.

Schaffe ich alles auszumisten?

Oh mein Gott, ich habe so viele Sachen, das ist der Wahnsinn… meine vielen Hobbies (Bücher, Bastelzeug, Stricksachen, Malsachen, Küchenutensilien) und dazu noch ziemlich viele Vorräte (ja, ich versuche jeden Tag etwas wegzuessen, heute Pizzaschnecken aus der TK), massen an Kleidung (letztes we zwei riesen Kartons ausgemistet) und die Degus… ich weis noch nicht wie ich die zum Umziehen bringe, die packen einfach nix ein ^^ …nein, ich brauche einen Degu-beauftragten für den Tag, am besten eine der Mädels, die die drei immer im Auge hat. Dann morgens ganz früh ausmisten, die drei in kleinen Reise-Käfig rein, allen Mist raus, alles putzen, auseinanderbauen… das wird stressig… und dann in der neuen Wohnung wieder alles andersrum 🙂

Ja… die Rechnung vom Makler hab ich natürlich schon.

Hilfe! 😛 Ich brauche eine Ausmist-hilfe und eine Putz-hilfe 😦 miste miste miste…

Schaff ich das alles?

ich mach mich so verrückt, ich hab schonwieder eine Dickdarmentzündung und die nimmt mir wahnsinnig viel Kraft, bin sehr schlapp, extrem müde. Das kann ich halt auch gar nicht brauchen jetzt.

Sorry, alles sehr wirr, aber so siehts in meinem Kopf aus 😦 danke fürs trotzdem lesen, falls ihrs getan habt und sorry für so wenige Posts in dieser Zeit 😦

Ganz liebe Grüße

Claudi

PS: Warnung… kann sein das ich noch öfter jammer-posts schreibe… 😛

 

Advertisements

24 Gedanken zu “Umzug die 1.

  1. Oh Claudi, das hört sich nach mehreren Baustellen an. Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich möchte dir einen festen Drücker da lassen. ((Claudi))
    Mir hilft in solchen Situationen am Besten einfach mal tiiieeef durchzuatmen und an die Zeit danach zu denken, in der man dann zurückschaut und weiß: He, das war doch alles halb so wild!
    Glg leeloobe

    • Vielen Dank.
      Ja, mehrere Baustellen und ich bin immer kurz vor dem Nervenzusammenbruch… weine sehr oft wegen irgendwelchen Kleinigkeiten… ich hasse das… andererseits ist das ja das was ich mir schon immer Wünsche… und ja, meistens ist es danach nicht so schlimm wie man denkt.

      So. Jetzt schlafen… wenn ich kann… ohne Träume von seltsamen Wohnungen 🙂

      Grüßle und vielen Dank für deine Worte, tut so gut 🙂

  2. Ach Mensch du arme Maus gerade… ich stells mir auch schwer vor „alleine“ umzuziehen. Mach nochmal n Aufruf bei Facebook wer hilft und dann kannste belegte Brötchen zum Essen anbieten und vllt. ne Kiste Bier (die es bei mir aber nie gibt und alle regen sich auf ^^) du schaffst das und in der neuen Wohnung ist alles besser. Ziehst du weit weg von der alten Wohnung? Warum ist denn die Arbeit so blöd? Wirst du woanders arbeiten? sorry fürs viele fragen :/ schakka du schaffst das!!!!

    • wieso, fragen ist erlaubt 🙂
      Hab bei Facebook schon gefragt, ein paar kommen schon aber ich hab eben Angst das alle wieder absagen… weis man ja wie das ist, beim letzten Umzug war das auch so. Plötzlich hatten alle was ganz wichtiges vor oder waren krank 😦

      Ich ziehe zu meiner neuen Arbeit hin, die neue Arbeit ist toll, die alte war schlimm (mobbing) und ich wohne halt noch bei der alten Firma in der Nähe und pendle jeden Tag über eine Stunde (einfacher Weg, also am Tag mind. 2 Stunden nur im Auto)… und dann brauch ich nurnoch 5min. oder so 🙂

      Bier wollt ich auch keins anbieten, aber vielleicht kauf ich so ne gemischte Kiste (Bier, Radler, alkfreies) und zum Essen hol ich vielleicht Pizza oder so, mal schauen.

      danke für dein Mut-mach-Kommentar 🙂

  3. Ach Gott…das klingt ja böse. Also, ich weiß nicht, ob dir das was bring, aber ich miste nach der NOSW Methode aus, Zimmer für Zimmer. Dazu wird das Zimmer in 4 Quadranten eingeteilt: Nord, Süd, West und Ost. Und man nimmt sich eben für bestimmte Zeiten immer einen Quadranten vor. Dazu gibt es wieder 4 Stapel (bei mir waren das: Behalten, Wegwerfen, Abgeben und Weiß-ich-noch-nicht) Weiß ich noch nicht wird nach Beendigung des Mistens noch einmal auf die anderen Stapel verteilt, was immer noch Weiß-ich-noch-nicht ist, kommt in den anderen Quadranten.
    Dazu der alte Spruch meiner Oma bzw aus Omas Zeit „Laufe hin und räume her – aber tue das niemals leer“, sprich immer was in den Händen haben. Dazu hab ich in der Wohnung den größten Raum komplett fertig renoviert und immer wenn ich hingefahren bin schon so viele Kartons mitgenommen, wie in mein Auto gepasst haben, so war am Umzugstag weniger da und es war nicht so schlimm (wenn auch ärgerlich und enttäuschend), dass der ein oder andere abgesagt hat.

    Ansonsten kann man dir nur die Daumen drücken – was ich hiermit tue. Ich finde es total blöd, wenn Leute einfach absagen, besonders, wenn man sich auf sie verlassen muss. Das nervt und stresst. Ich hoffe, deinem Darm geht es bald besser.

    PS: Bier auf jeden Fall. Und bestelle bei einer Pizzeria entsprechend der Personenzahl eine Familienpizza vor. Das erspart Kochstress 😀

    • Oh, danke für den Tipp, wobei bei mir sowas meist nur 5min. eingehalten wird bevor wieder einfach chaotisch rumgeräumt wird 🙂

      Ja, mich ärgerts halt das ich immer für alle da bin und ich dann aber mit blöden ausreden abgespeist werde (klar, kann immer mal was sein, aber man merkt wenn jemand gar kein Bock drauf hat finde ich)

      hm… Bier… ich glaub ich kauf ne gemischte Kiste (Bier, Radler, Alk-frei) und über Pizza hab ich auch nachgedacht… bin zwar jemand der immer alles selber machen will (am besten vorkochen und somit extra-stress machen) aber ich glaub da muss ich dieses mal echt aufhören damit, bring ja nur stress, kann ja fürs Frühstück belegte Brötchen oder so machen aber dann Mittags Pizza bestellen… mal sehen.

      Danke für dein liebes Kommentar 🙂
      Ach, das tut so gut so viele liebe Kommentare zu bekommen!

      • Immer gerne! Lass dich mal ordentlich bedauern, damit du bald wieder voller Kraft anpacken kannst!

        Ich finde Leute, die zusagen, obwohl sie keine Lust haben, einfach hundsgemein. Das ist auch moralisch nicht korrekt.

        Versuch es einfach mal mit dem System, wenn du magst. Mir hat es damals sehr geholfen, ich schulde der Tippgeberin noch einen großen Strauß Blumen. Denn wenn ich früher aufgeräumt habe, war es danach chaotischer als vorher ^^

        PS: Lass es dir heute einmal gut gehen. Denk kurz nicht an den Umzug, denn die Kommentatoren haben recht: es wird sich geben!

      • Na toll, ich lass mich bedauern… ich fühl mich auch wirklich nicht gut im Moment.

        Naja, ich hab auch nicht immer die riesen Lust irgendwas zu helfen, trotzdem tut man es, weil man den Menschen gerne hat, also was solls? Ich finds gemeiner, wen man zusagt (ich helfe auf JEDEN Fall, sag einfach wann, ich bin IMMER da) und dann spürt man plötzlich genau der Mensch hat keinen Bock und lässt sich nur ne blöde Ausrede einfallen 😦

        Ich versuche es mit dem System. Gerade hab ich einiges Zeug weggepackt das niemanden was angeht 😉 das ist schonmal gut, finde ich.

        Ja, sicher wird es sich geben, ich denke es ist grade einfach alles ein bischen viel, das es irgendwie klappt, weis ich ja, ich denke halt immer das ich es besonders perfekt machen muss. Denkfehler.

        Danke und Grüßle 🙂

  4. Bier würde ich erst rausgeben, wenn der Umzug beendet ist. Soll ja vorher noch halbwegs geordnet sein. Fleischwurstkringel und Brötchen waren es bei uns immer. Konnte sich jeder selbst bedienen.
    Mach dich nicht so verrückt. Umzug ist Chaos – ob mit Partner oder ohne. Aus irgendeinem Grund findet sich dann trotzdem alles. Das ist so ein kosmisches Gesetz, mit dem die jeweils zuständigen Götter sich einen echt amüsanten Moment machen, während sie uns Sterbliche im Wahn der Kartons beobachten.
    Egal, wie genau du jetzt planst, am Umzugstag wird sowieso viel improvisiert. Lass es auf dich zukommen. Wenn du das vorbereitet hast, was du schaffen konntest, ist es okay. Der Rest ergibt sich im Laufe des Umzugstags.

    • hm. Fleischwurstkringel? Scheiben oder was?

      Ja, ich glaub auch das ich das Bier erst rausgeb wenn alles rum ist, weis noch nicht.

      Haha… das hast du schön geschrieben 🙂 dann denke ich jetzt das die Götter sich sehr gut amüsieren werden bei meinem Umzug 🙂 ich weis, ich stresse mich da sehr selber, kann aber auch nicht so richtig aus meiner Haut raus :-/

      Danke für das schöne Götter-Kopfkino 🙂

      • Einfach Fleischwurstkringel und ein Messer. Bei uns hat sich jeder ein Stück abgeschnitten, wie er Hunger hatte und es zu einem Brötchen gegessen. Kannst ja später noch mal Pizzataxi rufen. Aber so ein richtiges Essen macht die Helferlein ein wenig träge (ist nicht bös gemeint) und dann dauert es ewig, bis alle wieder in die Puschen kommen – man selbst eingeschlossen.

      • Aber ich finde, es gibt auch Kraft und neue Lust wenn man mittags eine halbe Stunde Pause macht und in Ruhe was isst.

        Na, wir werden sehen, vielleicht geb ich die ganze Essen-thematik auch jemandem ab, meiner Schwester oder so, die hat ja ihr Baby und kann nicht sooo viel helfen denke ich.

  5. Einatmen, ausatmen……….. Du hast 5 Wochen . Geh einen Schritt nach dem anderen und pack nebenbei Dinge ein die du behalten moechtest aber nicht unbedingt gleich brauchst. Alles andere weg! Du wirst sehen das fuehlt sich fantastisch an.

  6. Hey Claudi.
    Mach dich mal ganz locker… Am Umzugtag läuft nie alles perfekt und das muss es auch gar nicht. Die ein oder andere Panne wird passieren und später erinnerst du dich mit Freude daran.
    Bei uns sind Kaffee und belegte Brötchen am Morgen ein Muss. Wenn alles vorbei/abends ist gibts ne Kiste Bier (oder Gemischtes) und Pizza dazu.
    Wenn nicht alle kommen – sei es drum. Die die da sind werden dich tatkräftig unterstützen. Und gib deinen Eltern zu verstehen das du froh bist sie zu haben, aber du auch gern Sachen selbst in die Hand nehmen möchtest.
    Stress dich nicht zu sehr – dein Umzug soll etwas tolles sein. Du lässt schlechtes hinter dir und blickst in die strahlende Zukunft. Also atme tief durch und sag dir das du es schaffst!!! Und du schaffst das, das weiß ich.
    Ach und im Bezug auf das Allein sein…. sei froh das du für dich alles alleine entscheiden kannst, manchmal stehen Männer einfach nur im Weg. Konzentrier dich lieber auf sie wenn du selber glücklicher bist (nach deinem Umzug, wenn du „angekommen“ bist) sonst stehst du deinem Glück selbst nur im Weg.
    Wenn du in meiner Nähe wohnen würdest, würde ich dir glatt helfen. Umzüge sind anstrengend aber machen auch viel Spaß 🙂
    Lass von dir hören 🙂
    Liebe Grüße Franzi

    • Hey Franzi,

      ach, du schreibst so lieb, da hab ich mir beinahe ein Tränchen verdrückt (bin grade aber auch… empfindlich 😛 so kenn ich mich nicht)

      Ja, so hab ichs auch gedacht, so Snacks (Brötchen, Brezeln, Wurst, Käsewürfel, Gemüsestiks oder so) und Kaffee und später dann Pizza oder Fleischkäse oder so. Ich versuch mich grad von meinem selbstmach-wahn frei zu machen und ich selber esse ja auch total gerne bestellte Pizza *mjam*
      Ich denke aber das ich vielleicht das Mittagsessen einfach meiner Schwester gebe, wenn sie möchte, das sie sich drum kümmert.

      Ja, ein kleines Bischen freue ich mich auch drauf, endlich hier weg, dort wird es bestimmt schöner. Trotzdem ist grade noch viel Angst da. Die Eltern… ja… es ist schwierig, ich denke sie wollen mich immernoch beschützen (nur vor was?) und wollen mir so viel abnehmen, reden hilft da leider wenig, aber ich versuche es immer wieder klar zu machen.
      Und die Männer? Ach, ich bin schon so lange alleine, da mach ich mir jetzt keinen stress, aber ich fühl mich im Moment schon „alleiner“ als sonst, das ist schon so. Dass das warten muss ist klar, ich hab ja gar keinen Nerv für ein ersthaftes Date/kennenlernen im Moment, das müsste wenn dann sowas spontanes sein aber ein Mädelsabend mit quatschen, lachen und lästern ist mir gerade eh lieber 🙂

      Du bist so goldig, weis nicht wo du wohnst aber ich glaube hier kommt kaum irgendwer aus BaWü so wie ich. Ja, Umzüge machen auch wirklich spaß, wenns denn mal losgeht und man den Fortschritt sieht…

      Grüßle
      Claudi

      • Das ist der richtige Weg 🙂
        Gib deiner Schwester das Mittagessen in die Hand – die wird das sicherlich schon managen.
        Ich glaube seine Kinder beschützen zu wollen ist ganz normal. Vielleicht haben sie genauso „hohe“ Ansprüche wie du und wollen nichts falsch machen, sondern möchten das perfekte Nest für dich mitbauen.
        Aber das wird sicher vergehen…..
        Jaja die Männer, ich muss gestehen – ich bin eigentlich gespannt auf die Fortsetzung von Mario. ….
        BaWü ist schon ein Eckchen von mir weg. Lebe in NRW (speziell in OWL {Ostwestfalen Lippe}) und komme ursprünglich aus S-A. Kenne nur Freiburg/Breisgau, da hat meine beste Freundin 4 Jahre gelebt.

        Liebste Grüße Franzi

      • Hey Franzi,

        ja, mal sehen, meine Schwester hat vielleicht gar keine Zeit :-/

        Das ist eine schöne Art dieses extreme bemuttern zu sehen, ja, die Ansprüche meiner Eltern sind sehr hoch, höher als meine, vielleicht auch unrealistisch, man bekommt keine Suite für den Preis einer 2 Zimmer Wohnung 🙂 …den Gedanken den du mir gegeben hast versuche ich zu behalten und immer dann zu denken wenn ich ausrasten wöllte (und diese Momente wirds sicher öfter geben) weil mir ständig gesagt wird wie etwas zu tun ist. Danke 🙂

        Ja, Mario ist ja Vergangenheit. Also schreib ich weiter Single-Männer-posts? Im moment gibts nicht viel, ich berichte aber 🙂 witzig dass das so auf interesse stößt 🙂

        Ich wohne direkt neben Stuttgart, ist ganz schön hier 🙂

        Liebe Grüßle
        Claudi

  7. Hallo Claudi,
    so viel Stress. Aber ich weiß auch wie stressig das mit dem umziehen ist. Ich bin in meine erste eigene Wohnung gezogen und schon ein Jahr später wieder aus zum Männl.
    Der letzte Umzug war aber gar nicht so stressig, da wir nach und nach immer etwas mitgenommen haben, dann waren es am Ende fast nur noch die großen Sachen. Wenn du auch die Möglichkeit hast, mach das doch auch.
    Zum Abschluss immer Essen und trinken anbieten. Und Pizza bestellen ist eine super Idee.
    Und wenn du dich auf die Leute wirklich nicht verlassen kannst und vielleicht doch noch ein wenig Geld über ist, wie wäre es mit einer Umzugsfirma?
    Wie du es machst wirst du es richtig machen.
    Ich wünsch dir ganz ganz viel Kraft.

    • Hallo 🙂
      dankeschön, tut immer gut so liebe Worte zu lesen.
      Ich versuche es so zu machen, das ich Kartons schon vorher mitnehm, mein Auto ist halt nicht so groß 😛

      Geld ist nicht übrig, hab ja nen Makler der ganz fleissig war im Rechnung schreiben 😛

      ich hoffe doch das die anderen verlässlicher sind, bei ein paar bin ich mir sicher das sie da sind, es muss also irgendwie gehen. Zum Glück hab ich nen Aufzug, da kann man die Kartons reinstapeln.

      Danke, Kraft kann ich brauchen, versuche grade ne Heilerde-kur damit ich wenigstens körperlich nicht noch matter werd :-/

      Grüßlies von der, die heute ihren Nachttisch ausgemistet hat (ja, okay, nicht viel aber wenigstens was und jetzt weis ich wo alle Haarklammern hin sind)

      Claudi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s