Die Degus ziehen um

Degu 2

So, hier seht ihr wie meine drei Jungs die letzte Nacht verbringen mussten… kaum Einrichtung die armen, dafür gut ausgemistet und rausgewischt, die waren schon sehr gestresst und haben sich in der großen Pappröhre versteckt und zusammengekuschelt.

 

Degu 3

so. Am nächsten morgen hab ich sie gleich rausgefangen, bevor der LKW kam und der Trubel begonnen hat. Ich war total zittrig, ich hätte sie so mit der Hand nicht fangen können, sie waren jetzt ja schon aufgekratzt, weil ich sie den Tag vorher schon gefangen habe aber dank der Pappröhre ist es ganz schnell gegangen (da haben die sich ja drin versteckt, ich hab sie also in den kleinen Umzugs-käfig gestellt und gewartet bis einer nach dem anderen rausgepurzelt sind… da waren sie dann drin bis alles rum war, haben anfangs bissle rumgerappelt, aber sich dann schnell zusammengekuschelt, ich vermute, das war wirklich viel für sie, so kannte ich sie gar nicht, haben sich gegenseitig den Pelz gekrault und so soziales, was diese Tierchen eben so machen.

 

 

Degu 1

hier jetzt endlich im neuen Heim… er sieht noch sehr mitgenommen aus, das Fell ganz struppig vom vielen Stress, aber eine Nuss als wiedergutmachung fanden alle drei okay, wenn auch sehr misstrauisch und nicht aus der Hand.

 

Degu 4

und hier jetzt paar Tage später, also so drei Tage lang waren sie wirklich sehr sehr ruhig, haben viel gekuschelt und sehr sich gegenseitig gesucht. Aber dann gabs neue Zweige….

 

Degu 6

 

und das Fell glänzt wieder superschön, alles ist gut.

 

 

Degu 5  

und hier der Beweis… es wird wieder gebettelt bis zum Umfallen, sie sehen wieder fröhlich aus, sind frech und so, wie sie eben sein müssen 🙂 und so zahm bekommt man wohl Degus selten, irgendwie haben sie mir schon besonders lieb ❤

und heute denke ich schonwieder manchmal Nachts… boah… dieses gerappel 🙂 aber ich lieb sie halt.

Also… der nächste Umzug… da werden die drei nach Möglichkeit ein paar Tage vorher umgezogen oder kommen in ein Tier-hotel oder so, was halt mir denen drei nicht so einfach sind, denn viele Leute kennen sich mit Degus nicht so aus, dass die wirklich überall ausbrechen, der Käfig MUSS rundrum aus Metall sein sonst dauert es Minuten und sie gehen wo-auch-immer spazieren. Und man muss auf die Ernährung achten, meine Drei wurden von den Vorbesitzern nicht so gut ernährt und sind deshalb leider alle drei Sehbehindert bzw. schon fast blind, aber sie kommen gut klar damit. Und irgendwie hab ich halt auch Angst dass meine wirklich sehr zahmen Degus dann doch nichtmehr so viel Vertrauen zu mir haben? Jedenfalls haben sies ja gut rumgebracht und sind wohlauf.

Liebe Grüße und gezwitscherte-Degu-Grüße von

Claudi

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Degus ziehen um

  1. Ich finde deine Gedanken ganz toll! Schön, dass diese tollen Tiere für dich mehr sind als ein „Anhängsel“… Viele sehen das ja leider nicht so eng, weil sie so klein sind… 😢 ich hab auch immer ein Drama um meine gemacht und vermisse sie noch heute. Und schön, dass die Herren sich eingelebt haben!

    • Also, sooo klein sind die doch gar nicht, hatte vorher Hamster 🙂 irgendwie finde ich das sind so persönlichkeiten, wie sie schauen, was sie so aushecken usw. man sieht das sie denken. Sie sehen zum Beispiel (keine Ahnung wie, so ganz blind sind sie scheinbar doch nicht) wenn ich zum Käfig schaue und kommen sofort zur Türe falls es was leckeres gibt 🙂
      Ja, obwohl sie so viel Dreck machen und Krach, irgendwie hats doch einen Sinn das sie zu mir gefunden haben ❤

  2. Echt süß deine Jungs! Und der Käfig ist auch schön eingerichtet 🙂 Das Gerappel in der Nacht kenne ich auch von meinen Mäusen. Aber wenn man dann aufsteht und in die frechen kleinen Gesichter mit dem „Krieg ich nochn Kürbiskeeern?“-Blick schaut, ist jede fehlende Minute Schlaf sofort vergessen ❤

    • Also Nachts bin ich schon manchmal sehr genervt besonders wenn wieder mal Alarm gemacht wird (ein hoher schriller Pfiff der dauernd wiederholt wird und das manchmal eine Stunde oder länger)… aber ja, natürlich hat man sie trotzdem lieb.
      Naja, schön ist er jetzt eingerichtet, das war ja die minimal-Einrichtung für die letzte Nacht, normal haben die viel mehr Zeug drin, viele Holzsachen zum klettern, verstecken und nagen.
      Jetzt gerade schlafen sie 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s