Schnell, gesund und lecker

Tunfisch Funfisch 2

 

Bei mir gabs heute was besonderes, weil sehr teuer.

Tunfischsteak mit Pfannengemüse und Naturreis

Den Tunfisch habe ich frisch an der Fischtheke gekauft, muss aber ehrlich sagen für DEN Preis hätte ich lieber den TK-Fisch gekauft, denn so richtig frisch war er nicht, also als Sushi-Qualität würde ich ihn defintiv nicht bezeichnen und hätte auch etwas Angst ihn als solches zu verwenden. Darum habe ich ihn auch etwas mehr gebraten als ich es normalerweise mache, aber er war noch glasig (erkennt man das?) und auch supersaftig und lecker, somit war es okay.

Aber jetzt zum Rezept:

Eine kleine Tasse Naturreis waschen, zwei kleine Tassen Wasser mit etwas Curry und Salz kochen, den Reis dazu, 20-30min. köcheln lassen.

Währenddessen zwei dicke Knoblauchzehen putzen, in feine Scheibchen schneiden. Eine dicke Zwiebel putzen und in Scheiben schneiden und mit getrockneten oder frischen ganzen Salbeiblättern (ich habe so einen ganzen Strauß Salbei getrocknet und mach da einfach immer die Blätter ab) in ein Schälchen füllen, zur Seite stellen.

Zwei rote Paprika´s und zwei dicke Karotten putzen. Paprika in große Stücke schneiden und die Karotten in Scheiben. In eine Schüssel zur Seite stellen. Einen bund Petersilie putzen und grob schneiden (wirklich grob).

Jetzt, also wenn alles vorbereitet ist und der Reis schon weich ist, gehts los. Der Reis darf schon wirklich gut sein, denn jetzt gehts ganz schnell. Ich habe das in zwei Pfannen gemacht, so dass alles wirklich auf den Punkt ist. Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel, Knobi und den Salbei darin anbraten, die Pfanne soll richtig heiss sein, dabei den Duft geniessen!!! Dann kommt da das Gemüse (Paprika und Karotten) rein, frischer Pfeffer drüber. In der anderen Pfanne ebenfalls etwas Olivenöl heiss werden lassen und die zwei frischen Tunfischsteaks reinlegen, mit frischem Pfeffer bestreuen. Das Gemüse ab und zu umrühren, das darf etwas farbe nehmen soll aber nicht weich werden. Den Tunfisch nach kurzer Zeit wenden, wenn er unten etwas Farbe genommen hat.

So, jetzt ist schon alles fertig. Reis und Gemüse auf einen Teller, den Tunfisch auch, diesen dann mit Zitronensaft beträufeln und ich habe es mit grobem Zitronensalz bestreut. Und da ich die Petersilie vergessen habe, hab ich sie einfach zum Schluss obendrüber geworfen, war auch lecker so.

Also ich finds superlecker, das zweite Steak gibts dann morgen etwas verzupft mit Reis und Gemüse wie eine Reispfanne 🙂

Und was gabs bei euch heute?

Werbeanzeigen

Brandnooz Backbox

Brandnooz Backbox 13

Sooo… die Brandnooz Backbox ist daaa… und das war drin und was ich davon halte…

Brandnooz Backbox inh 13

 

 

Milka Mini Muffins – okay. Ich mag Milka, ist meine Lieblings-schoki auch wenn ich echt nicht viel Schoko esse. Eine Fertigbackmischung finde ich okay, mach ich auch mal, wobei ich auch denke, eine Backbox sollte doch etwas animieren zum selber-backen 🙂

Nevella Sucralose Tafelsüße – absoluter Schwachsinn, wer braucht denn diesen Mist??? Sorry, aber immer diese ekligen Süßstoffe, was soll das denn? Dann kann ich gleich aus irgendeiner Flasche in meiner Arbeit nen Schluck nehmen (Labor)… brauch ich nicht, will ich nicht.

Sanella – ebenso ein Mist, absolute Chemiekeule, dass kannste dir direkt zwischen die Herzklappen reinlöffeln, dann dauerts wenigstens nicht so lange bis man seinen Herzinfarkt hat… gehärtete Fette, kann mir bitte mal einer eklären, wo da der Vorteil gegenüber Butter ist??? Sondermüll, sonst nichts.

Diamant Profi-Backmehl – bin mal gespannt, bisher hab ich auch alles mit einem billigen Mehl hinbekommen, zumal Weizenmehl ja so oder so nicht wirklich wertvoll ist. Diesen Preis würde ich nicht zahlen für ein Kilo Weizenmehl.

Hans Freitag – Likies – was hat das mit Backen zu tun wenn man schon fertige Kekse bekommt???? Sorry, FAIL!

Lotus – Karamellgebäck Creme Crunchy – hatten wir die nicht schon??? Gehen euch die Ideen aus? Find ich immer blöd sowas, zumal ich nicht wüsste was ich damit BACKEN sollte! Es ist ein Brotaufstrich.

Pickerd Kuvertüre – okay, das hat wenigstens was mit backen zu tun und die können ja nicht wissen das ich noch so viel Kuvertüre da hab 🙂

Pickerd Drachen-Perlchen – grrrrüüüüünnn… meine Lieblingsfarbe!!! Toll! Muss jetzt dringend was dekorieren mit Kuvertüre und diesen Perlchen 🙂

Zeitschrift Laviva – es gibt so tolle Back-Zeitschriften, wieso die Laviva? Ich meine, ich liebe die Laviva, aber es passt nicht zum thema auch wenn ein kleines Heftchen mit Plätzchenrezepten dabei ist.

KLUTH Cranberries – waren gar nicht dabei, kam zwar per netter Mail, aber irgendwie… was soll ich sagen? Passiert ja grade öfters mal sowas, was ist da los?

Zusatzprodukt – Freixenet Mia Moscato – Sekt? Backen? versteh ich nicht!

Alles in allem… das war nicht meins! Ich bin sehr enttäuscht, habt ihr überhaupt über das Thema der BACK-Box nachgedacht??? So ganz kurz? Schade, man hätte es so nett machen können, zusammenpassende Zutaten, ein schönes Rezeptbuch oder Heft, wertvolle Produkte, keine Karton-füller, keine Chemie-keulen, in meinen Augen fehlt die Qualität auf ganzer Linie. Schade, aber ein großer Flop für mich und dabei hab ich mich so gefreut.

Wie fandet ihrs?

 

 

 

schnelles Resteessen – zweierlei Salate

zwei Salate

 

Heute hab ich nur Salate gegessen, weil mir irgendwie gar nicht nach Fleisch war, auch nicht nach Nudeln, irgendwie nach nichts so richtig und da ich noch so viele Reste hatte vom Wochenende oder nee, eigentlich nicht Reste, sondern halt Obst, Gemüse und Kräuter die ich eben noch nicht verbraucht habe… hab ich das hier gemacht:

Sellerie-Apfel-Salat oder Waldorfsalat mal anders

Sellerieknolle und Apfel grob reiben, Zitronen-Thymian-Essig, Rapsöl, Salz und viel frischer Pfeffer und eine Hand voll gemischte Nüsse, alles mischen, fertig. Voll schnell, voll gesund, voll lecker.

Lauwarmen Couscous-Salat

Wärend der Couscous quillt… Tomaten, Paprika, ne kleine Zwiebel putzen, klein würfeln, viel Petersilie waschen und schneiden, alles in eine Schüssel, eine Zitrone drüber ausdrücken, ein Knoblauch pressen, zwei dicke Löffel Zwetschgenmus, Zitronen-thymian-Essig, Salz, Pfeffer, Rapsöl. Den Couscous dazu, locker umrühren, ich liebe es, eigentlich ein Sommeressen, aber trotzdem auch jetzt lecker 🙂

Macht ihr auch so gerne Salate wie ich?

Joghurt-Bananen-Muffins

Joghurt-Bananen-Muffin 2 Joghurt-Bananen-Muffins

Also dieses Rezept hab ich aus dem Internet, ich wollte sie nur so als „davor-danach-zum-Kaffe-oder-so“ Häppchen machen aber sie wurden dann kurzerhand als Nachtisch verspeist, weil alle meinten ich soll nicht nochmal extra in die Küche stehen und den Crumble machen, es war auch wirklich mehr als genug zum Essen da (ich hoffe es, also Reste hatte ich genug) und so gehen die Muffins (anscheinend für 12 Stück, ich sage maximal für 9-10):

75g Butter

2 Bananen

150g Joghurt

2 Eier

250g Mehl

3 TL Backpulver (hätte bissle mehr sein können)

100g Zucker (hätte für mich einen tick mehr sein können, meine Bananen waren aber auch nicht sehr reif)

1TL Zimt

1Prise Salz

50g Mandeln gehackt (habe gemischte Nüsse genommen)

50g Schokoraspeln (habe Zartbitterschokotafel sehr grob gehackt, ich liebe große Schokostücke)

So, also ich habe die Butter erwärmt, das sie flüssig wird, aber wirklich nur so lauwarm. Wärenddessen habe ich alle trockenen Zutaten gemischt (Mehl, Backpulver, Zucker, Nüsse, Schoko, Zimt, Salz) Eine Banane zerdrücken und mit der Butter mischen, Joghurt dazu und die Eier reingeschlagen. Vermixt und langsam die trocknen Zutaten dazugelöffelt. Zum Schluss noch die zweite Banane würfeln und unterheben.

In Förmchen füllen und bei 180°C Umluft 25 min. backen.

Ich finde sie superlecker, saftig, süß, locker, mit der zartbitterschoko auch so bissle herb, also die mache ich wieder.

Welche Muffins sind eure Lieblingsmuffins?

 

 

Helferfest-Leckereien vegetarisch

vegi Curry Vegi curry 2 Scharfes Gulasch auf dem Tisch

 

Hier seht ihr, wie immer formschön und ausdekoriert fotografiert:

Kürbis-Kichererbsen-Linsen-Curry

dafür zwei große Zwiebeln grob würfeln und einen Hokkaido Kürbis putzen und ebenfalls grob würfeln. Scharf mit Olivenöl anbraten und mir Wasser ablöschen. Belugalinsen (oder andere), Chilie, Knoblauch (kleine Würfelchen) und Lorbeerblätter dazugeben, 20min. kochen. Siebengemüse dazu, eine Dose Kichererbsen abtropfen und ebenfalls dazu, nochmal so 5-10min. köcheln lassen. Eine Dose Cocosmilch dazugeben, mit Curry, Harissa-gewürz, Paprika-pulver, Kümmel, Kreuzkümmel, Zimt, Zitronenabrieb von einer Zitrone und Koriander zugeben, wenn alles schön weich und heiss ist einen guten Schuss Sherry-essig dazugeben, fertig. Die Petersilie die ich noch reinschneiden wollte hab ich leider vergessen 🙂 ich denke auch Tomatenwürfel würden sich sehr gut machen.

Dazu haben wir auch die zwei kalten Soßen gegessen (Ingwer-Zitronen-schmand und Meerrettich-Orangen-schmand) und Brot oder Nudeln das hat sehr gut geschmeckt.

Esst ihr auch so gerne wie ich Hülsenfrüchte?

 

 

Scharfes Gulasch aus dem Ofen und mildes aus dem Topf

Scharfes Gulasch und Salat scharfes Gulasch aus dem OfenGulasch Gulasch auf Tisch

 

So hat das ausgesehen… und so hab ichs gemacht:

3,5kg gemischtes Gulasch (nur Rind wäre noch besser) portionsweise in Olivenöl sehr heiss anbraten, es sollte gut Farbe bekommen. Zwiebeln, Sellerie, Lauch, Karotten, roter Paprika, Knoblauch und Petersilienwurzeln putzen und in sehr grobe Stücke schneiden. Ebenfalls scharf anbraten. Alles zur Hälfte in einen großen schweren Bräter und die andere Hälfte in den größten Topf den ihr finden könnt (hab so nen Nudeltopf) jeweils eine Tube Tomatenmark und jeweils ne halbe Tube Senf und Paprikapaste (mild) zugeben, anbraten. Wenn alles schön brät und gut riecht, mit Wasser aufgiessen, mehrere Lorbeerblätter zugeben, jeweils eine Orange (BIO) mit dem Sparschäler schälen und die Schale dazugeben. Frischer Pfeffer, Curry, viel Paprikapulver, Zimt, Nelke und Harissa-gewürz (hab ich aus dem eine-welt-laden) und Meersalz zugeben, in den Bräter außerdem noch Chilieflocken und scharfe Paprikapaste. Deckels drauf und für mindestens 4 Stunden vergessen (ganz leicht köcheln lassen, ab und zu umrühren).

Dann, also wenn mans am Tag davor gekocht hat, eben über Nacht abkühlen und zum passenden Zeitpunkt (etwa eine Stunde vor dem großen Mampf) einige der großen Gemüsestücke rausfischen und mit Flüssigkeit pürieren, wieder zurück in den Pott. Das ist für die Bindung, man braucht sonst keine Stärke oder sonstiges. Bei der Gelegenheit die Orangenschalen und Lorbeerblätter die einem über den Löffel laufen rausfischen (oder eben wie ich am Tisch davor warnen). Nun, wenn die Gulasch´s kochen jeweils mindestens drei gut gehäufte Löffel voll Zwetschgenmuß in die Töpfe geben und genauso mindestens jeweils so 150-200g sehr dunkle (!mind. 70% Kakao) Schokolade bröckeln, umrühren (hier geht auch Kakaopulver oder dunkle Kuvertüre, das bittere das man fürs Backen benutzt) zwischendrin immer mal wieder probieren, ich finde es kippt recht schnell von „da fehlt noch bissle“ zu „oje, jetzt wars zu viel“ … ach ja, auch mal testen ob das Fleisch schön weich ist, das sollte man mit dem Löffel zerdrücken können, dann ist es für mich richtig lecker. Wenn alles weich ist (vorher auf keinen Fall!!!) einen sehr guten Schuss Sherry-Essig reinschütten, abgeriebene Zitronenschale dazu, umrühren, fertig.

Also ich finde jedenfalls wichtig, dass das Fleisch richtig schön weich ist, das mag ich so gerne, das Gemüse ist dann auf jeden Fall superweich wenn nicht sogar schon wirklich verkocht, das tut dem Geschmack aber wirklich gut, ich mag aber auch die großen Gemüsestücke so essen, mjam, viel zu schade zum wegwerfen. Ich finde auch das es wirklich viel Gemüse, vor allem viele Zwiebeln sein solltenUnd wenn man mehr davon macht oder eben Reste hat, dann einfrieren, später mal Gulaschsuppe machen oder mit Sauren Gurken-raspeln oder Preiselbeeren und etwas Sahne aufpimpen, das ist auch sehr lecker.

DAZUGEREICHT hab ich:

Ingwer-Zitronen-Schmand: Ganz viel Ingwer reiben (kann meiner Meinung nach nicht zu viel sein), zwei Zitronen (BIO) abreiben, alles mit 1 Becher Schmand und 1 Becher Joghurt und Meersalz verrühren.

Meerrettich-Orangen-Schmand: Jede Menge Meerrettich (solange es die Augen aushalten) frisch reiben, eine Orange (BIO) abreiben, mit 1 Becher Schmand und 1 Becher Joghurt und Meersalz verrühren.

Diese zwei kalte Soßen finde ich sehr sehr geil zu allen Eintöpfen, Chilies, Curries, Gulaschs usw. …voll easy und macht was her, wollte noch was mit Minze-Aprikose machen, hab aber keine schöne Minze gefunden.

Dazu hab ich ein Kartoffel-brot gereicht und Nudeln. Hab mich entschlossen doch keine Spätzle selber zu machen da ich echt so schon im Stress war und ich denke es war auch so lecker.

So, jetzt hoff ich, das ich nichts vergessen habe, ich mach ja alles nur Pi-mal-daumen und aus dem Kopf, an Rezepte kann ich mich einfach nicht halten, darum lass ichs einfach, außer wenn ich Kuchen backe 🙂

Welche Eintöpfe, Gulaschs, Curries usw. mögt ihr am liebsten? Also ich finde vorallem jetzt wo es kälter wird ist sowas ja überlebenswichtig!

 

Helferfest Leckereien für alle, das Menü

Scharfes Gulasch auf dem Tisch

 

Leider leider leider habe ich natürlich vergessen, schöne Bilder zu machen, also gibts halt realistische, denn SO sieht es auf meinem Tisch aus, wenn alle schön zufrieden und satt sind, da ein paar Leute nicht kamen hab ich jetzt eben paar Reste in der TK 🙂

Angestoßen wurde mit Sekt (mit und ohne Alk) und entweder selbstgemachtem Holunderbeerenlikör oder etwas Zitronen-was-auch-immer (ich habe Zitronenmarmelade mit etwas Apfelsaft gemixt, ich fands schön erfrischend)

was man hier nicht sieht ist die Vorspeise, dafür habe ich eine Schüssel Waldorfsalat gemacht:

Frische Knollensellerie putzen, schälen und in stifte raspeln (hab da so ein Stifte-raspler, den ich fast nur dafür brauche ^^), ungefähr die gleiche Menge Äpfel putzen und reiben (ich reibe die Schale mit), Walnüsse in der Hand zerdrücken. Zitronenschale reiben, dazugeben, rest der Zitrone auspressen und auch dazugeben, Miracle whip legere hab ich dieses mal genommen, war aber nicht so lecker, also lieber einen Becher Schmand und einen Becher Joghurt dazu, viel viel frischgemalener Pfeffer und Salz dazu, fertig.

dazu gab es frisches Baquette und eine Platte mit Räucherlachs, Käsewürfel und Würstchen (als Erinnerung an den Umzug).

Als Hauptspeise habe ich zweierlei Gulasch gemacht (ein scharfes aus dem Ofen und ein mildes aus dem Topf) und für die Vegetarier und alle die es trotzdem essen wollen ein Kürbis-Kichererbsen-Linsen-Curry. Dazu gereicht hab ich Bandnudeln, Brot und zwei kalte Soßen, ein Ingwer-Zitronen-Schmand und eine Meerrettich-Orangenschalen-Schmand, die meiner Meinung nach einfach zum Gulasch und Curry gehören, den Geschmack wunderbar ergänzen, ich mag das sehr.

Meine Mutter hat zum Hauptgericht eine große Schüssel bunten Salat gemacht mit viel Petersilie und Champions, ich liebe das!!! Danke Mama ❤

Ach ja, als Nachtisch hatte ich ein Beerencrumble mit Vanilleeis geplant aber nachdem alle wirklich pappsatt waren wurde es mir verboten und stattdessen der ein oder andere Bananen-Joghurt-Muffin vernascht, die ich ja auchnoch gebacken habe 🙂

Was sagt ihr zu meinem Menü? …ich schreib jetzt mal die Rezepte auf (haha, Rezepte, ich koch immer alles aus dem Kopf aber das kennt ihr ja)

Grüßle

Claudi