Ramen-Burger

 

P1040728

 

Hallo liebe Leckerschmecker,

es ist schon ganz lange her… da hat die liebe From-heart-to-heel (die findet ihr Hier)

von einem Burger erzält, den sie nachgekocht hat… das besondere daran ist, das statt nem Brötchen zwei Nudel-plätzchen den Burger zusammenhalten. Ich war recht kritisch, aber sie meinte da irgendwie sowas, das sie meine Meinung interessieren würde… irgendwie ist das so bei mir hängen geblieben und jetzt, nach Umzug und allem hab ichs gewagt… so, also lange Rede… tadaaa… hier mein Ramenburger, nochmal von der Nudel-knusperseite:

P1040730

und zwar, geht das eigentlich ganz einfach (ich hab das so freestyle gemacht, ein Rezept hatte ich nicht)

Ihr müsst diese chinesischen Nudeln kochen, dann kalt werden lassen. Wärenddessen Hackfleich (ich hab Rind genommen) mit nem Ei und Gewürzen vermischen und ich hab  sie in so ein Dessert-förmchen gedrückt, so das ich eben Patties habe, die kurz und scharf von beiden Seiten angebraten und im Ofen bei 100Grad geparkt. Dann die Nudeln ebenfalls mit einem oder zwei Eiern vermischen und auch in diesem Förmchen in die Pfanne geben, von beiden Seiten anbraten, mit Paprikapulver hab ich das gewürzt.

Nebenher Gemüse nach Lust und Laune waschen und putzen. Ich hab Rucola, Tomate und Lauchringe benutzt. Nun Ein Nudelplätzchen mir Ketchup bestreichen (ich hatte noch nen Rest selbergemachten), ein Fleischpattie drauf, diesen mit Pesto (ich habe auch noch Karottengrün-pesto gemacht, den poste ich auch noch) bestrichen, dann Tomate Rucola und Lauch draufhäufen und noch ein Nudelplätzchen drauf. Fertig.

Also… ihr müsst euch dann nur überlegen wie ihr ihn essen wollt. Ich fand das aus der Hand irgendwie nicht so toll und habs mit Messer und Gabel gegessen.

Das hier ist einfach nur mein Rezept, wie ich mir dachte das man es macht, keine Ahnung wie man das Original macht. Ich fand ihn lecker, etwas zu wenig gewürzt, aber das war mein Fehler. Mir war es nur einfach zu… zu wenig Gemüse, ich bin ja wirklich ein Gemüse esser und so ein Burger besteht ja nunmal fast nur aus Fleisch und Nudeln, dazu dann Ei, das war mir zu Eiweiss und Fett-lastig, denn natürlich braucht man zum braten auch etwas Fett auch wenn ich so eine wirklich tolle beschichtete Pfanne habe… alles in allem lag mir der Burger wirklich lange und massiv im Bauch. Also eher ein Essen das man sehr selten macht, aber es war mal eine Erfahrung 🙂

Liebe From-heart-to-heel… danke für die Idee und das kochen war schon irgendwie lustig, das Essen war lecker, ich bin halt einfach nicht so ein Burger-fan, aber es war wirklich witzig, auch meine Kolleginnen haben am nächsten Tag meinen zweiten Burger den ich dann auf Arbeit vernascht habe bewundert 🙂 da gabs dann nen großen Salat dazu, somit war das auch okay.

Ganz ganz liebe Grüße an dich, hoffe ich konnte dir jetzt nen Grinser entlocken, ich habs nicht vergessen 😉

Claudi

PS: Ich finde deinen Post nichtmehr??? Wenn es ihn noch gibt, kannst ihn ja für mich hier drunterkommentieren, wär super ❤

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Ramen-Burger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s