Mein Danke-kochen für eine Kollegin…

 

 

31052014326

…die mir geholfen hat meine alte Matraze zu entsorgen 🙂 also hab ich losgekocht und das hier wurde auf dem Balkon vernascht:

Los gings mit einer weissen Spargelcremesuppe mit weisser Schokolade inspiriert von Sarah aber etwas  vereinfacht gekocht.

Dazu gabs Salbei-Garnelen-Töpfchen aus dem Ofen:

31052014327

Der Hauptgang bestand aus…

31052014332

 

Einem Kakao-Espresso-Chilie-Rinderhüftsteak (medium bis blutig) mit gebratenem Spargelsalat

 

 

31052014329

dazu Foccacia auf der einen Seite mit karamelisierten Zwiebeln, auf der anderen mit Trauben, Oregano und Meersalz nach dem Rezept von Boulancheriechen

das zwar Zeitaufwändig war aber sooo soso so lecker war!!!

 

31052014330 31052014331

und hier ein roher Zuchini-Spaghettisalat mit Haselnüssen und ein karibischer Tomatensalat.

31052014333

Zum Nachtisch habe ich mich an Erdbeerknödeln versucht, aber ich glaube das nächste Mal mach ich den Teig wieder so wie ichs kenne und nach Gefühl weil so wars nix… der Teig war total matschig, egal wieviel Mehl ich dazu gegeben habe, hab dann mit Mühe und Not 4 Knödel (wenn mans überhaupt so nennen kann) hinbekommen, die hab ich dann noch in Butter, Zimt und mit Haselnüssen bestreut angebraten… hat geschmeckt auch wenns total … naja… matschig war 🙂 war eher so vom Gefühl ein Griesbrei. Dazu gabs frische Erdbeeren, Weinbergpfirsiche und Mispeln.

Habt ihr interesse an Rezepten???

Die Fotos habe übrigens nicht ich gemacht weil ich mein Ladegerät nicht gefunden habe und wurden auch nur in Eile geschossen weil wir einfach Hunger hatten und das Essen nicht kalt werden sollte.

Liebe Grüße

Claudi

Advertisements

Leckereien für den Sommer…

P1050381

Hallo ihr Naschkatzen…

heute kommt mal wieder ein leckerer Post… und zwar hab ich gestern auf den Rat einer Kollegin mal die Mischung Erdbeeren-Avocade getestet… die Kirschen hängen da nur zur Deko! 🙂 Also hab ich in meinem Mr. Magic Becher eine halbe Avocado und eine Hand voll Erdbeeren püriert. Allerdings wurde das irgendwie so dick, das ich einen Schluck Milch dazugegeben habe. Tadaaa… ein superleckerer, megaschaumiger, cremiger Smoothie, er war nicht zu süß sondern Fruchtig-frisch und eben cremig, so das ich ihn gelöffelt habe. Sehr lecker, mach ich sicher öfter jetzt.

P1050383

Dann wollte ich euch noch erzählen das meine Schwester, meine Nichte und ich am Freitag einen wunderschönen Mädels-Nachmittag verbracht haben, als ich von der Arbeit gekommen bin waren die zwei schon da und nachdem wir kurz in meiner Wohnung waren sind wir los, ein Spaziergang zum Markt. Bis dahin wusste ich gar nicht was es hier in meinem Ort für einen tollen Markt gibt! Wir haben geshoppt! Eigentlich wollten wir nur eine Banane für die Kleine, da gab es aber keine Bananen. Ich habe einen Stand mit besonderem Schinken entdeckt also musste ich etwas Schinken kaufen, die kleine hat ein Saitenwürstle bekommen 🙂 …dann weiter zu einem Stand mit Italienischen Leckereien, dort haben wir „Kinder- und Anfängeroliven“ entdeckt, die ganz mild eingelegt sind, also von denen einen kleinen Löffel mit (die haben wir geschenkt bekommen), dann noch diese großen grünen die mit Knoblauch und Chilie eingelegten und die kleinen rötlichen, die sind auch so mit Kräuter, alle sehr sehr lecker. Außerdem haben wir Eselsalami entdeckt und mussten die auch mitnehmen (wir probieren gerne neue Sachen, wenn etwas unbekannt ist muss das getestet werden…) und an einem anderen Stand durfte noch ein Körbchen Kirschen mit.

Danach haben wir ein Eis in der Eisdiele gegessen und sind dann noch zum Bauer nebenan, trockenes Brot hingebracht und Eier gekauft, außerdem durfte meine Nichte die „Muhs“ anschauen, aber eine hat gerade gekalbt (die Fruchtblase hing  schon raus) und so sind wir dann langsam wieder nach hause gelaufen (die kleine ist wunderbar an meiner Hand mitgelaufen) …zuhause sahsen wir auf dem Balkon und später habe ich gekocht, es gab Spargel, Kartoffelbrei und Merquez eine pikante Bratwurst mit Rind- und Lamm. Außerdem ein bischen Hühnerfleisch weil die Kleine das scharfe nicht essen sollte. Sie hat ganz gut mitgegessen, vor allem der Spargel ist bei ihr superbegehrt, da wird gemampft solange noch Spargel da ist 🙂 Aber auch Kartoffel und Fleisch, am liebsten natürlich von meinem Teller, da scheint es ja immer besser zu schmecken 🙂 …ach ja, übrigens waren auch die Kinderoliven sehr beliebt und natürlich Erdbeeren Erdbeeren Erdbeeren 🙂

Es war ein sehr schöner Tag, ich habs total genossen und hoffe die Beiden kommen bald wieder hierher, dann laufen wir in den Stadtpark und schauen die Rehe an 🙂

Ganz liebe Grüße,

Claudi

 

Schnell, einfach und lecker – Glasierter Spargel und Risotto

10308319_687802817921784_3095916371653251631_n 10363951_687803021255097_7529522539294070163_n

Joa, es ist Spargelzeit 🙂 …das hab ich gestern gegessen, es war sehr sehr lecker und auch nicht kompliziert, also möchte ich euch natürlich dran teilhaben lassen 🙂

Los gehts… in einem Wasserkocher etwa ein Liter Wasser kochen. Währenddessen in einem Topf Olivenöl erhitzen, eine große Zwiebel darin anbraten, Rundkornreis (etwa eine Tasse) dazu, glasig anbraten. Mit dem Wasser in einem Messbecher einen Liter Gemüsebrühe herstellen (ich nehm da gekörnte…), den Reis damit begiesen, immer so das er grade bedeckt ist, immer wieder umrühren.

Jetzt nebenher einen Bund Spargel putzen und in Stücke schneiden. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, eine Hand voll Salbeiblätter grob hacken (so zweimal durch oder so ^^) , Rosmarin vom Stengel streifen und im Olivenöl etwas anbraten, den Spargel dazu und bei starker Hitze anbraten.

Jetzt sollte das Risotto schon ziemlich cremig sein, wenn die Körner noch etwas Biss haben aber das ganze schon an einen Brei erinnert einige Zweige Thymian abstreifen und dazugeben, kräftig Pfeffern und einen grpßen Schluck Sherryessig zugeben. Noch etwas köcheln (1-2min), dann eine kleine Ecke Butter unterrühren.

So, als letztes wird der Spargel der nun schön bruzzelt noch mit zwei dicken Knoblauchzehen würzen, die presst ihr durch eine Knobipresse. Kurz umrühren und jetzt einen Esslöffel Honig zugeben, kurz karamelisieren lassen, fertig.

Da mein Risotto recht salzig geworden ist habe ich den Spargel nicht gesalzen und fand das im Mund wunderbar, das salzig-cremige Risotto und der knackige, süße Spargel, die tollen Kräuter, dazu habe ich noch zwei Scheibchen Pfefferschinken gegessen.

Sehr lecker und länger als 15-20min. steht ihr nicht in der Küche.

Wie mögt ihr Spargel am liebsten? Und mögt ihr Risotto oder eher nicht so?

Liebe Grüße

Claudia

Kräuterwahn oder – zweierlei Pizzabrot

1400607308048

 

Hallo ihr Feinschmecker,

ich hab heut was gemacht… und es war wunderbar! Es hat so gut geschmeckt das ich gar nichtmehr aufhören wollte zu essen… und deswegen MUSS ich euch das zeigen! Bitte, wenn ihr Lust habt, werdet zu Nachmachern und erzählt mir obs bei euch auch so lecker was oder ob ihr etwas variiert habt, bei mir gibts das jetzt sicher öfter! ❤ …oben seht ihr übrigens mein Currykraut, ich habe meinen Balkon total mit Kräutern bepflanzt unter anderem eben mit Currykraut, wobei ich finde es riecht sehr nach Curry, aber der Geschmack ist eher bitter, nicht so sehr nach Curry.

Ich hab heute ganz viel Kräuter geerntet und verarbeitet und hab mich total drüber gefreut, kennt ihr das? Sowas leckeres von meinem kleinen Balkon! Das Wetter ist perfekt, nur der Schnittlauch sieht ziemlich bescheiden aus, schade 😦 …und kennt jemand Salzkraut? Das geht gerade auf, mal sehen was ich damit mache… aber jetzt mal los…

 

1400607308313

Ihr braucht eine Blech mit Pizzateig, ich habe -Schande über mich- ein Fertigteig genommen, ich hab da kein Problem damit, für mich alleine finde ich das total okay. Dann hab ich den Teig gedanklich halbiert und mit den Kräutern bestreut. Eine Seite mit Salbei, Currykraut und Thymian. Die andere Seite mit ganz viel (!) Thymian und Oregano.

 

 

14006073078451400607307529

Dann kommt auf die Seite mit dem Salbei eine Knobizehe in Scheibchen und einige Sardellenfilets, außerdem grober Pfeffer.

Und auf die Seite mit dem vielen Thymian kommen halbierte Weintrauben (ich glaube wenn die Traubenzeit ist und ich richtige WEINtrauben und nicht Tafeltrauben bekomme, schmeckt das noch noch noch besser!!!) außerdem scharfes Paprikapulver und grobes Meersalz.

Das ganze kommt so 9 min. in den Ofen bei ca. 200°C, dann gleich geniessen, ich könnte es auch wunderbar Abends so zu nem Glas Rotwein trinken, wenn im Sommer die Hitze langsam dunkel wird und man noch auf dem Balkon sitzt… redet, lacht, trinkt… genau dafür ist dieses Pizzabrot… erinnert mich an diesen Gedanken wenn ich irgendwann poste das ich mich verliebt habe…

 

1400607305644

So sah das ganze dann fertig aus… kurz bevor es von mir mit Genuss vernascht wurde… wahnsinn, hätte nicht gedacht das es mir dermaßen gut schmeckt ❤

1400607306814

Ach so, bei mir gabs ja Salat dazu, dieses mal Römerherzen, Radieschen, Gapefruit, große weisse Bohnen und ein Leinöl-Kräuter-Dressing.

Und was habt ihr so neues, leckeres entdeckt?

Liebe Grüße, von der die sich morgen wieder auf dieses Pizzabrot freut 🙂

Claudi

DM Haul April 2014

P1050262

Hallo,

etwas spät, aber ich war ja noch einkaufen… und das kam dabei rum 🙂

ebelin Haarklammer mit so einer schwarzen Blume drauf, irgendwie trage ich sowas kaum mal, aber ich denke immer ich sollte es öfter tun 🙂 kennt ihr das?

ebelin Blender Pinsel – kann ich mir gut vorstellen weil ich oft ein Problem mit den Übergängen habe und das wird nie so wie ich das will

P1050265

Balea klärende Reinigungstücher 3in1 – joa, Reinigungstücher halt, vielleicht gut gegen unreine Haut.

alverde Feuchte Reinigungstücher Wildrose – also den Geruch mag ich ja total… aber… sorry, Thema verfehlt… es fängt an, das es echt nicht so einfach ist EIN Tuch aus der Packung zu bekommen… wenn ich mich also Abends schnell abschminken will, weil ich müde bin oder gestresst, dann nervt mich sowas! Und leider funktioniert das mit dem abschminken auch nicht so richtig 😦

P1050267

 

Treaclemoon raspberry kiss Lotion – puh, wieder mal nichts für mich, riecht künstlich, klebrig, nee nee nee… zum Glück nur eine kleine Flasche.

Balea Beautiful long shampoo – das wollte ich schon länger mal testen. Bin gespannt, habs jetzt einmal benutzt, irgendwas besonderes habe ich nicht entdeckt.

 

P1050268

 

P2 perfect color Lipliner 130 First Lady – ich benutze ab und zu gerne einen Lipliner in so einem dezenten Ton, dick die Lippen umranden, dann gut nach innen verwischen (also keinen wirklichen Rahmen lassen), Gloss oder nur etwas Lippenpflege drüber, fertig. Hält gut und sieht schön aus.

P2 sheer glam 071 Mona Lisa´s smile – wie immer komme ich nicht an diesen Sheer glams vorbei… ich liebe diese Lippenstifte einfach!!! Und diese Farbe ist glaub ich neu? Weis gar nicht, ist mir bisher nicht aufgefallen, aber schön dezent, sieht total edel aus, glänzt schön, ein absoluter jeden-Tag-jede-Uhrzeit-Lippie, geht immer. Neuer Liebling und schon ganz schön angebraucht mittlerweile.

 

P1050266

Dann was zum naschen und zwar einmal Dr.C. Soldan echt Bayrischer Blockmalz – ich mag diese Bonbons so gerne, obwohl ich sonst nicht so die Bonbons-liebhaberin bin… aber diese sind so lecker, karamellig, bischen wie Caro-kaffee, süß aber herb und ein bischen bitter… mjam…

Und Extra Kaugummi Bubble Mint – Kaugummi, meine Sucht… muss überall mit hin.

P1050263

Alnatura Ratatouille – mal gespannt ob ich an dem Brotaufstrich irgendwann mal vorbei komme, der schmeckt so gut! Ist grade in dauerbenutzung, hab ich auch mehrere davon gekauft 🙂

Und nicht für mich sondern für meine Degus… Dein Bestes Crunchy Mix natürlich mit Gemüse und wie ich entdeckt habe ohne Zucker, Obst oder Honig, also genau richtig für die drei Männer 🙂

P1050264

Und ganz spektakulär… Profissimo Müllbeutel, einmal 9 Liter fürs Bad und einmal 20 Liter für die Küche.

So. Und was habt ihr so gekauft in letzter Zeit? Kennt ihr etwas von den Produkten? Top? Flop?

Grüßle

Claudi

Messebesuch in Stuttgart

P1050199

 

Am 11. April habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und bin mit einer Freundin nach Stuttgart gefahren zur Messe. Dort waren einige Messen aber wir waren nur auf vier. Auf der Kreativ, der Fair trade, der Slow Food und der Yoga-Messe.

Zuallererst sind wir über die Yoga gebummelt. Da haben wir uns eine kleine Portion gebackenes Gemüse mit Mango-dip (am ayurveda-Stand) und ein fruchtigen Lassi gegönnt, das hab ich nicht fotografiert 🙂

 

P1050200P1050201P1050202

 

Dann wurde durch die Kreativ spaziert. Nach langem Suchen habe ich an einem Stand diese dinger gefunden, von denen ich nicht weis wie sie heissen… diese kleinen Kettenanhängerchen und dazugehörigen durchsichtigen Steine, da kann man etwas dazwischenkleben oder ich möchte da künstlerisch tätig werden und mich mit Nagellack austoben ^^

Dann hab ich diese drei Ketten gekauft, mir hat dieser runde Verschluss gefallen, erinnert doch ein bischen an ein Hundehalsband oder? Fand ich irgendwie gut, nicht zuuu filigran. Daran will ich dann diese selbstbemalte Anhänger hängen.

Und dann hab ich diese zuckersüße Glöckchen gekauft, sind die nicht sosososooo süß??? Vorallem die dicken Vögelchen… ❤ da will ich meiner Nichte ein Rassel-Armband machen, was haltet ihr davon?

 

 

 

 

 

 

 

P1050176P1050178       P1050179

 

Dann haben wir eine Pause gemacht. Draußen waren ein paar Tiere, die auch gestreichelt werden konnten, aber wir haben uns dann schnell dem Cappucino zugewand. Während wir die Sonne genossen haben kamen auch unsere zwei weiteren Begleiter und wir sind dann losgezogen zur Slow Food.

 

 

P1050187      P1050186

 

Für den kleinen Hunger haben wir uns ein Spanferkelweckle geteilt, das war sehr lecker, sehr gut gewürzt (Thymian) und wieder erwarten saftig (hatte schonmal eins, das sehr trocken war)…hm… lecker…

 

P1050185

 

ich hab mir dann noch verschiedene Antipasti mitgenommen, zum Zuhause essen, Artischoken, Auberginen, Oliven und Kapernäpfel… nicht billig, aber so so so lecker ❤

 

P1050189

Eine der Mädels hat das hier gegessen… Dinkelrisotto mit Gemüse. Das war sehr sehr lecker, ich habs probiert, das hätte mir auch gut geschmeckt, aber sowas kann ich mir auch mal zuhause machen…ich hab das hier genossen…

P1050184

 

Verschiedene gefüllte Nudeln… welche mit Gemüse, welche mit Kalbfleisch und welche mit Spargel. Die mit Bergkäse wollte ich nicht, ich mag ja kein Käse, dazu gabs Salbeibutter. Es war sehr lecker.

 

P1050206

 

Für meine Mutter zum Geburtstag habe ich dieses Gläßchen Rosenblütenmus mitgenommen, sie mag Rosen so gerne, macht auch den weltbesten Rosenlikör und da wollte ich das mitnehmen. Wir haben es schon probiert, auf dem Brot, aber es ist sehr herb, nicht süß, also haben wir es einfach mir Marmelade aufs Brot gestrichen, das hat sehr gut und sehr besonders geschmeckt, ich könnte es mir gut mit Erdbeermarmelade auf einem Hefezopf vorstellen oder im Quark.

 

P1050207

 

Und dann habe ich noch Nudeln gekauft. Einkorn, Dinkel und Emmernudeln. Irgendwie dachte ich Einkorn und Emmer wären das selbe, aber ist es scheinbar nicht? Naja, jedenfalls freue ich mich schon diese Nudeln zu essen, irgendwie bin ich gerade dieses Weizen-einerlei so satt, egal ob Brot, Müsli, Beilagen, ich möchte neues schmecken, auch meinem Körper neues geben, ich bin der Meinung dass es wichtig ist, vielfältig zu essen, mehr Vitamine, mehr wertvolles. Weis nicht ob das stimmt, aber ich freue mich immer etwas neues zu testen. Außerdem hat meine Mutter die Tüte Dinkel-Spätzle bekommen, wir haben welche gesucht und nur dunkle (vollkorn) gefunden, leider schmecken uns Vollkornnudeln (im Gegensatz zu Brot, Müsli usw) gar nicht, so dass wir selber Spätzle gemacht haben. Und hier hab ich sie also gefunden.

Weiter gings auf der Fairtrade-Messe, es ist so schön da, es gibt so vieles zu sehen und natürlich auch zu kaufen:

 

P1050190P1050205

 

Ich habe eine Karte gesucht und an diesem kunterbunten Stand drei Stück gekauft, die finde ich so so süß, die mit den Elefanten bekam meine Mutter. Die Karten werden in Afrika hergestellt und jede ist ein Unikat weil sie von hand gefertigt sind. Findet ihr sie nicht auch sooo süß? Ich hätte auch 10 oder 20 kaufen können ^^

 

 

 

 

P1050204

Und diese zwei Karten hab ich auch gekauft, die sind so universell und man braucht ja immer mal wieder eine Karte. Diese hier sind mit kleinen Vögelchen verziert, die aus alten Getränkedosen gefertigt wurden. Upcycling also 😉

P1050203

dann was kleines zum naschen, Faire Gummitiere, die hab ich einer Freundin geschenkt die ich Abends noch getroffen habe.

P1050194

Und hier… ich mag sie so gerne, hellgrüne Ohrringe… zuerst dachte ich… viel zu groß,.. aber irgendwie mag ich sie… so Apfelig 🙂 schimmern schön, schönes helles, fröhliches Grün.

P1050193

Und als ich schon auf dem Weg nach Hause nochmal durch die Yogamesse gelaufen bin, habe ich noch diesen Loop mitgenommen, diese anscheinend aus alten Saris in Indien gefertigt werden. Allerdings denke ich dass das ne schöne PR-Geschichte ist. Auf dem Etikett steht das er aus Seide ist, beim besten Willen… das ist keine Seide, das ist irgenein Plastikstoff. Mir hat aber das Muster so gut gefallen und ich hab ihn trotzdem mitgenommen. Zuhause beim waschen habe ich bemerkt das er extrem färbt, also wirklich sehr viel Farbe abgibt und stark nach Farbe riecht, also denke ich das die Geschichte mit den gebrauchten Saris einfach ausgedacht ist. Schade.

 

Das war mein Tag auf der Messe, mögt ihr Messen? Wie findet ihr meine Ausbeute?

Liebe Grüße

Claudia

Nachtisch Schokokuchen mit Tonkabohne und ? und Eissplitterklecks

P1050150 P1050152 P1050153

Und nun zum süßen Abschluss…

von der lieben Glasgeflüster habe ich hier das Rezept geklaut

…aber ich habs etwas abgeändert… und es war sehr lecker… so gehts, voll easy:

ROTE BEETE-SCHOKO-KUCHEN

5 gekochte rote Beete (ja, ihr lest richtig!) – ich hab die eingeschweisten aus dem Gemüseregal genommen mit

300mL Öl pürieren (in einer großen Schüssel)

5 Eier nacheinander gut unterschlagen, quirlen bis es etwas schaumig wird

125g Kakao (der dunkle zum backen, ich hab einfach ein ganzes Päckle genommen, weil ich kein son Restle haben wollte

3 TL Backpulver

375g Zucker

275g Mehl

1/2 geriebene Tonkabohne (statt Vanille)

100g Schokotröpfchen (auch hier einfach eine Packung)

1 Prise Salz

…also das trockene mische ich immer in ner extra-Schüssel und gebe es dann nach und nach zum Ei-Rote-Beete-Öl-Mix… einfach alles unterrühren… eine Kuchenform (so eine Runde hab ich genommen, ohne Loch) mit Butter auspinseln und mit Mehl ausstauben, Teig rein und bei 180°C ca 80min. backen. Bei mir war er schon früher fertig, etwa bei 60min. und ich hab ihm dann noch 10min. nachwärme gegeben.

Leute, wenn ihr Schokokuchen mögt… liebt ihr diesen… dunkel, supersaftig, superschokoladig… ich liebe ihn… und bei mir hat niemand die Rote Beete erraten 😉

 

…dazu hab ich dann einen EISSPLITTERTORTEN-KLECKS gereicht, hier in der Tasse… das ist auch supereasy… Quark mit geschlagener Sahne und gefrohrenen (!) Himmbeeren mischen, in eine Tasse geben und mit einigen Mini-Baisers besetzen. Fertig 🙂 das säuerliche von Beeren und Quark und das Süße von den Baisern finde ich toll im Mund und es passt auch sehr gut zum Schokokuchen.

 

Dazu schmeckt mir einfach am besten ein starker Espresso… ich gebe zu hier war etwas Milch mit von der Partie, aber es war auch schon spät 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂 (hat man kaum gemerkt das ich Nachtisch nicht so gerne mache, gell?)

Eure

Claudi