Spießchen-Variationen

P1050146 P1050147

und weiter gehts mit den Rezepten, heute muss ich alle fertig bekommen, ein Haul wird verlangt 😉

…jetzt kommen die Spießchen und zwar sind die so toll weil man sie vorbereiten kann und dann grillen oder braten oder in meinem Fall am Tisch in den Kontaktgrill werfen… und weil sie natürlich superlecker sind.

Rindfleisch „Rouladen-art mit Bärlauch“

Rinderminutensteaks flach hinlegen, ein großes Bärlauchblatt drauf, eine kleine Cornicho-Gurke damit einwickeln die Rolle mit dünnem Bacon einwickeln, in dicke Scheiben schneiden und auf Spieße spießen (das ist bissle n fitzeliger Scheiss, aber mit Fingerspitzengefühl gehts). Die Spieße von allen Seiten dick (!) mit Senf einpinseln, etwas grober Pfeffer drüber, in eine Gefriertüte schichten, ab in den Kühli damit bis losgegessen werden soll (achtung… nicht zu lange braten, es ist Rind, also wirklich nur kurz und scharf bruzzeln)

 

Schwein „Saltimbocca-Art“

ich weis, dafür braucht man Kalb, aber ich habe keines bekommen, also hab ichs mit Schwein gemacht und es schmeckt auch gut. Also dafür auch sehr dünne Schnitzel verwenden, flach hinlegen, mit luftgetrocknetem Schinken belegen, reichlich Salbeiblätter drauf, aufrollen, in Scheiben schneiden, aufspießen, mit italienischen Kräutern und Olivenöl bepinseln, fertig, ab in den Kühli zu den anderen Spießchen.

 

Hühnchen „Sesam“ 🙂

Hühnchenschnitzel in dicke Streifen schneiden, in einer Schüssel mit richtig viel Honig und Sesam (wirklich viel, nicht sparen!)und etwas Chilieflocken mischen. Ich habe sie dann Ziehharmonika-mäßig aufgepieckst und die Spieße mit etwas Sojasoße begießen und ebenfalls bis zum grillen im Kühli parken.

 

Viel Spaß mit der ganzen Spießigkeit 🙂 Mögt ihr auch gerne Spieße? Ich liebe alle Art, auch die stink-normalen Schaschliks, superlecker, ich liebe es.

Eure

Claudi

Karibischer Tomatensalat

karibischer Tomatensalat

 

Das hier ist mein abgewandelter Karibischer Tomatensalat... ich liebe diesen Salat! Im Sommer, zum grillen, oder einfach so zu einem Baquette… lecker lecker… und zwar hab ich diesen Salat mal in einem Karibisch-Kochen Kurs gemacht… allerdings hab ich ihn etwas abgewandelt (ich möchte zum Beispiel nicht das innere und die Schale der Tomate wegwerfen, wieso auch? kann man mitessen!)

Jedenfalls für diesen hab ich Cocktailtomaten genommen, kann man aber mit normalen auch machen. Kleinschneiden, in eine Schüssel geben. Für 4 Portionen (also etwa 5 Fleischtomaten) nehme ich zwei Knoblauch Zehen und reibe diese fein (wichtig! reiben! schmeckt irgendwie viel besser als gequetscht) und danach reibe ich auf der selben Reibe ein Daumengroßes Stück Ingwer. Dann kommen 3EL Honig dazu und ein Schuss gutes Olivenöl. Meersalz drüber, fertig.

Leider koche ich nie mit festen Mengenangaben, deswegen hier auch nur so in etwa. Bei dem Salat ist es wichtig das VIEL Ingwer, Knobi und Honig drin ist, das schmeckt wirklich prima! Also traut euch! Ich wandle auch ab und zu bissle ab, auf dem Bild ist zum Beispiel eine Avocado noch reingeschnitten und alles auf Romaherzen-Salat gelegt.

Was ist euer Lieblingssalat?