Einfach und lecker – Bärlauch-Lachs-tartar

P1050138

So,

das hier geht auch super schnell und schmeckt sehr gut, lässt sich vorbereiten und finde ich am Besten zu einem frischen Brot oder auch Kartoffelpuffer oder Kartoffen und Quark.

Dafür schneidet ihr eine Packung Räucherlachs (ist das denn nun Räucherlachs? Oder Gebeizt? Diese Scheiben… siehste, das hät ich mal kucken können…) in möglichs kleine Würfel schneiden. Die Schale und den Saft einer Bio Zitrone dazugeben (mit dem Saft bissle aufpassen, das es nicht supersauer wird), Bärlauch waschen und in Streifen schneiden und alles zusammen verschmischen. Etwas Honig dazu und grober Pfeffer. Ich habe zu Dekozwecken oben drauf eine kleine Nocke aus Schmand gesetzt, die aber auch irgendwie superlecker dazu war 😀

Da seht ihr übrigens auch meine tollen neuen (zu Weihnachten bekommen) Espressogläser 🙂

…langsam bekomm ich hunger…

Grüßle

Claudi

Lachsmouse – schneller und leckerer gehts kaum ^^

P1050215

Sooo… die liebe Emma hat sich das Rezept gewünscht, aber vorsicht, kompliziert wirds jetzt nicht ^^

Ihr schneidet ein Päckchen Lachs (diese Scheiben, ist das geräuchert? gebeizt? geht glaub beides) in mehr oder weniger feine Würfel… die gebt ihr in eine Schüssel. Dann braucht ihr ein Päckchen normalen Frischkäse (ich habe fettarmen genommen) und ein Schluck Sahne (ich hab aber Milch genommen… ihr merkt schon, ich geb die Hoffnung nich auf), grober Pfeffer, am besten frisch gemahlen, wenig Salz, jede Menge Kräuter (ich habe Schnittlauch, Petersilie und Dill genommen) reingeschnippelt und ich habe noch etwas Zitronenschale und -saft reingegeben, umrühren.

Fertig 😀

Ihr dürft euch voll ausleben, ich könnte mir auch Kapern oder Gurke vorstellen, ich hab das diesesmal pur gehalten und dafür ja das Brot frisch gebacken (okay, Backmischung, aaaaber Bio ^^)

Und eins sag ich euch… ihr braucht gar nicht glauben dass davon was übrig bleibt… also bei mir lieben das alle… wird immer gerne gegessen.

Viel Spaß beim nach“kochen“ wünscht

Claudi

Spaghetti mit Lachs in Zitronensahne

Zitronensoße Kräuter

So ihr lieben, hier mal wieder ein sehr schnelles, leckeres Essen, das ich im Moment nicht oder äußerst selten essen darf, aber das wirklich sehr lecker ist. Wie immer nur ca. angaben, ihr könnt da aber eigentlich gar nix falsch machen. Los gehts:

2-3 Knobizehen pressen, 1 Zwiebel schneiden (ich hab so halbe Ringe gemacht), einige Zweige Thymian abzupfen und einen Zweig Rosmarin einfach so wie er ist lassen 🙂 (kucken ob ein Käferle oder so noch drauf sitzt, den armen Kerl dann bitte draußen wieder aussetzen) … alles in Olivenöl anbraten. Nebenher eine Biozitrone (ich hab das Glück das meine Eltern einen Zitronenbaum haben) abreiben und auspressen.

Wenn das in der Pfanne supergut riecht, die Zitronenschale dazu, ganz kurz (!) mitbraten, dann sofort mit Sahne (ich habe für 3 Personen so einen kleinen Tetrapack, ich glaub es sind 200g? genommen), und nochmal zwei Mal so viel Wasser angiessen. Eigentlich soll man nur Sahne nehmen, aber ganz ehrlich… das find ich viel zu fettig!!! Dann abschmecken mit etwas Brühe, ordentlich Pfeffer und evtl. Salz. Zwei TK Lachssteaks reinlegen (ruhig direkt ausm TK), alles so 10-15 Min. einköcheln lassen, bis der Lachs schön durch ist, ach ja, jetzt solltet ihr auch nebenher die Spaghettis kochen 🙂

Lachs in Zitronensoße

So sieht das dann aus, den Lach verzupfe ich mit einer Gabel. Nun kommt der Zitronensaft dazu.  Wenn alles lecker schmeckt die heissen Spaghettis drunterheben und sofort servieren… ich denke Frühlingszwiebeln wären toll noch zum drüberstreuen, aber ich hatte keine als ich das Foto gemacht habe:

Spaghetti mit Zitronensoße und Lachs

…dazu passt…

bunter Salat

ein gemischter Salat… lecker lecker 🙂

ich finde das schmeckt auch schön sommerlich, was esst ihr gerne im Sommer? Falls ihr das mal testet könnt ihr ja mal erzählen wie es war oder ob ihr es irgendwie optimiert habt 🙂

Liebe Grüße von eurer

Claudi