Fascinator zur Hochzeit DIY

Hochzeits haarschmuck grün

Liebe Bastelfreudige Leutchen.

Da ich auf der Hochzeit meiner Schwester ein schwarz-weisses Kleid getragen habe, wollte ich etwas Farbe in den Acessoires… GRÜN was sonst?

also habe ich einen Fascinator gesucht, da ich diese Teilchen schon lange liebe, sehen einfach immer toll aus… und es gibt keinen schönen in Grün!!! Gibts einfach nicht. Mist. Also hab ich mich kurz vor der Hochzeit noch dran gemacht einen zu basteln. Ich dachte, mal sehen, wenns nicht wird lass ichs halt weg und das ist also dabei rausgekommen.

 

Hochzeits haarschmuck 2

Da seht ihr noch die Federn, das „Basismaterial“ und die Perlen.

Hichzeits haarschmuck 3

 

und hier von hinten. Ich hab das mit einem Kämmchen festgemacht, dieses hab ich geklebt (ganz viel UHU) und zusätzlich zur Sicherheit noch genäht, aber es hält bombenfest. Hier auch noch sehr gut das Basismaterial zu sehen

Ihr braucht dazu:

Eine große Klammer oder Kämmchen (oder Haarreif, da kann man das auch festmachen)

Basismaterial

Federn

eine große Blume oder Schleife oder oder oder 🙂

Perlen

Kleber

…ich habe als Basismaterial so einen Tischläufer aus so Kunststoffgewebe genommen. Das war aber sehr dünn, so das ich es erstmal dreilagig (oder vierlagig?) aufeinander geklebt habe und dann in Blattform ausgeschnitten habe. Diese etwas versetzt aufeinander geklebt. Ihr könnt auch einfach etwas rundes oder Ovales nehmen, das ist ja egal. Da habe ich jede Menge Federn aufgeklebt, nach belieben. Dann die große Blume befestigt (meine hat hinten eh so eine Broschennadel gehabt, die hab ich einfach dazu benutzt) und noch die drei Perlen aufgeklebt, alles gut trocknen lassen. Nun das Kunstwerk auf ein Kamm oder eine große Klammer kleben und nochmal gut trocknen lassen.

…ja, also lasst eurer Phantasie freien lauf, ich werde sicher noch ein paar basteln. Gefällt mir sehr gut und alle fanden den Kopfschmuck sehr schön… dafür das man im Inet bestellt dafür über 50 euro zahlt… (hab bei einer Handwerkerin gefragt)… 🙂

Wie findet ihr meinen Haarschmuck? Habt ihr auch schonmal sowas gebastelt?

Liebe Grüße von

Claudi

 

Werbeanzeigen

Filzpantoffel „Verena“

Verena Filzschuh

 

sowas mache ich wenn mir langweilig ist 🙂 diese hier habe ich für eine Freundin zum Geburtstag gemacht, der Wunsch war grün-bunt, ich denke mit diesen Pantoffeln muss doch der Frühling kommen (und wenn nicht hat man doch warme Füße) … ja, was soll ich dazu sagen? man sieht ja alles… ach ja, unten hab ich so Rutsch-stopper draufgepinselt und damit die Knochenbruch-gefahr ausgeschlossen.

Ach ja, von diesen Pantoffeln habe ich schon so locker 20-30 Paar gemacht, nur leider leider nicht dran gedacht mal ein Foto zu machen, wäre schön gewesen mal alle zu sehen…

Was bastelt ihr denn so gerne?

 

Selbstgemacht – Ringelblumensalbe

Ringelblumensalbe 03 13

das ist meine selbstgemachte Ringelblumensalbe… oder Calendula… ist ja dasselbe… und auch noch Bio! Ich bin total begeistert, dass man so einfach etwas so gutes selber herstellen kann… ein paar Hände voll Blüten pflücken (ich hab die aus dem Garten meiner Eltern genommen, absolut Bio!) in warmes Öl geben (ich hab statt neutralem Öl Olivenöl genommen weil das nochmal gesünder ist und super für die Haut), einige Tage stehen lassen (ich habs glaub ich 3 Wochen stehen lassen das auch wirklich alles gute ins Öl geht) und dann ganz vorsichtig Bienenwachs drin auflösen… ins Marmeladenglas füllen und abkühlen lassen… wunderbar!

Es riecht vielleicht nicht sooo gut, halt nach Olivenöl, hab schon überlegt ob ich etwas Zitronen oder Orangenöl (Lebensmittel, nicht ätherisch) dazugeben soll? Aber eigentlich stört der Geruch mich nicht so sehr. Ich benutze die Salbe für alles! Von Lippenpflege, rauhe Hautstellen, kleine Entzündungen (Pickelchen, Nagelbett oder so), und hab jetzt sogar meine Schulter die seit einer Weile weh tut eingecremt und meine es wirkt!  Eine Freundin hat es für den Babypopo (und auch den erwachsenen) benutzt… ihr seht… ein Allrounder… hab auch immer so ein kleines Probe-döschen in der Handtasche dabei und in der Arbeit.

Fazit: wird wieder gemacht, darf in keinem Haus fehlen meiner Meinung nach.